Praxis für ganzheitliche Physiotherapie, Energiearbeit und Potentialentfaltung | Steinrader Weg 4 | 23558 Lübeck

Methoden

Zum navigieren, auf die Methode klicken.
  • Männerarbeit (Manheartment): Durch innere und äußere Klarheit und Verbindung in die wahrhaftige Essenz kommen. Einzelsitzungen, Gruppen, Workshops und Seminare
  • Paararbeit (Pairing): So klappt jede Verbindung. Wie wir die Wahrheit in uns und in unseren Beziehungen erkennen.
  • Beziehungsarbeit in Einzelsitzungen, Paarsitzungen, Gruppen, Workshops und Seminaren zusammen mit meiner Frau Nika Krieger

Cranio-Sacral-Osteopathie

Der Begriff „Craniosacral“ setzt sich aus den lateinischen Wörtern Cranium = Schädel und Sacrum = Kreuzbein zusammen. Zwischen Cranium und Sacrum befindet sich die Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit = Liquor. Sie umfließt das Zentralnervensystem des Menschen. Die Craniosacrale Therapie beeinflusst die rhythmischen Bewegungen dieser Flüssigkeit.

Bei der Therapie werden die feinen Bewegungen der Schädelknochen und des Kreuzbeins ertastet und daraus Rückschlüsse auf Störungen des gesamten Körpersystems gezogen. Mit einer sehr sanften manuellen Behandlung werden die Selbstheilungskräfte des Organismus gestärkt.

Anwendungsgebiete:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Tinnitus
  • Nacken- und Rückenschmerzen
  • Kiefergelenksbeschwerden
  • Stress- und spannungsbedingte Beschwerden
  • Folgen von Unfällen und Stürzen
  • Schleudertraumata
  • Schmerzzustände

Therapie: 60 Euro / 40 Minuten

(keine Kostenübernahme der Krankenkassen)

manuelle Therapie

Diese Form der Manuellen Therapie wurde aus der Osteopathie entwickelt. Sie ist eine sanfte Form ganzheitlicher Körperarbeit und fördert mittels verschiedener Techniken die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Diese Selbstkorrekturmechanismen, über die der Organismus verfügt, können durch eine Summe aus lokalen, reflektorischen und emotionalen Faktoren so gestört werden, daß es zu einer Überlastung bzw. einem Ausfall der Regelkreise kommt. Der Körper kann sich nur noch unzulänglich oder gar nicht mehr selbst regulieren. Es entstehen Krankheiten, die sich in Symptomen, d.h. in störenden, belastenden körperlichen und seelischen Veränderungen äußern.

Das Besondere an den weichen, manuellen Techniken ist, daß nicht gegen das Symptom vorgegangen wird, sondern eine Entspannungsposition gesucht wird, die dem Weg der vorgefundenen strukturellen und dynamischen Körper- und Bewegungsmuster folgt und diese Muster verstärkt.

Kein Griff, Lagerung oder Bewegung darf Schmerzen oder unmäßiges Unbehagen auslösen. Durch das Respektieren der Wahrnehmung und der Reaktion des Patienten erfolgt die Arbeit nicht nur am Menschen, sondern vor allem mit ihm.

Bobath-Therapie

Das Bobath- Konzept ist das weltweit in allen therapeutischen und pflegerischen Bereichen erfolgreich angewandte Konzept zur Rehabilitation von Menschen mit Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS), die mit Bewegungs-störungen, Lähmungserscheinungen und Spastik einhergehen, wie z.B. nach einem Schlaganfall (Apoplex) mit Halbseitenlähmung (Hemiplegie).

Der Behandlungsbeginn wird möglichst frühzeitig angestrebt, um die Hirnfunktion günstig zu beeinflussen. Das Ziel der Therapie ist es, Beweglichkeit und Muskelkontrolle wieder zu verbessern. Es wird ein Lernprozess des Patienten angestrebt, um mit ihm die Kontrolle über die Muskelspannung (Muskeltonus) und Bewegungsfunktion wieder zu erarbeiten. Im Vordergrund steht die Hemmung der durch die Schädigung vorhandenen abnormen Haltungs- und Bewegungsmuster. Während der Behandlung wird Muskulatur, die zu schwach ist stimuliert (Tapping) und Muskulatur, die eine zu hohe Spannung (Tonus)  aufweist, gehemmt. So kann der Patient unter den Händen des Therapeuten  normale Bewegungsabläufe wieder kennen lernen. Die Behandlung wird so  alltagsnah wie möglich durchgeführt, d.h. Dinge des täglichen Lebens stehen im  Vordergrund, wie z.B. An- und Ausziehen, Lagewechsel und Gang.

Physiotherapeuten benötigen für die Anwendung des Bobath-Konzepts eine  spezielle Weiterbildung mit Abschlussprüfung. „

Jens Krieger ist seit 1994 zertifizierter Bobath-Thetapeut.

Krankengymnastik /Physiotherapie nach Bobath kann mittels einer Heilmittelverordnung durch den behandelnden Arzt nach vorheriger Diagnosestellung verordnet werden.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Anwendungen. In den 1960er Jahren hat sich diese Therapie etabliert und wird seit dem an deutschen Massage- und Krankengymnastikschulen gelehrt. Die Therapeuten sind vornehmlich Masseure und Krankengymnast / Physiotherapeut. Die Anwendung ist nur dem Fachpersonal mit der entsprechenden Zusatzausbildung in manueller Lymphdrainage an einem zugelassenen Lehrinstitut erlaubt. Die Zusatzausbildung dauert vier bis sechs Wochen.

Die Wirkungsweise der man. Lymphdrainage ist breit gefächert. So dient sie hauptsächlich als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und Extremitäten (Arme u. Beine).Durch kreisförmige Verschiebetechniken, welche mit leichtem Druck angewandt werden,wird die Flüssigkeit aus dem Gewebe in das Lymphgefäßsystem verschoben.

Auch in der Schmerzbekämpfung, wie auch vor und nach Operationen tut sie gute Dienste, das geschwollene, mit Zellflüssigkeit überladene Gewebe zu entstauen. Der Patient spürt eine deutliche Erleichterung, Schmerzmittelgaben können verringert werden, der Heilprozess verläuft schneller. Kontraindikationen (Gegenanzeigen) sind hierbei genaustens zu beachten!

CMD (Cranio Mandibuläre Dysfunktion) Kiefergelenksbehandlung

Eine CMD entsteht häufig durch einen Fehlbiss. In der CMD-Behandlung werden die betroffenen Muskeln wieder detonisiert und in die richtige Spannung versetzt.  Das Kiefergelenk, spezielle Schädelknochen und Halswirbel werden dabei ebenfalls wieder in die richtige ursprüngliche Position gebracht, die durch den Fehlbiß und die meist jahrelange Fehlstellung und Fehlhaltung verursacht wurde. Eine enge Zusammenarbeit mit Zahnärzten ist hier angeraten und zu empfehlen.

Energetische Wirbelsäulenaufrichtung

Die energetische Wirbelsäulenaufrichtung dient dazu, innere Blockaden, die u.a. Fehlhaltungen und Schiefstellungen verursachen, zu lösen.

Dabei können sich u. a. körperlichen Schmerzen, emotionale, psychische, mentale und energetische Beschwerden bessern.

Diese Behandlung wirkt nicht nur äußerlich, sondern vor allem auch innerlich. Unser inneres und äußeres Gleichgewicht kann sich wieder einstellen.

Außerdem ist sie bewußtseinserweiternd und kann anstehende Prozesse beschleunigen oder auch lösen.

Die energetische Aufrichtung kann unterstützend zur Wiederherstellung der ganzheitlichen Ordnung in Körper, Geist und Seele führen.

Familien- Organisationsaufstellungen und Traumatherapie

Bei dieser Arbeit können bestimmte Störungen, besonders in Beziehungen innerhalb des Familiensystems, eventuelle Ursachen für Krankheiten, unerklärliche destruktive Muster, die meist unbewusst übernommen wurden, durch Stellvertreter sichtbar gemacht werden. Durch das Aufdecken dieser versteckten Dynamiken können sich tiefe Muster auflösen, Menschen wieder in Frieden kommen und blockierte Energien wieder frei fließen, was zu mehr Einklang, Freude und Lebensenergie führen kann. Der Begründer dieser Methode ist Bert Hellinger 1925 – 2019.

Jens Krieger hat eine 2-jährige Ausbildung zum Familien- und Organisationsaufsteller absolviert.

Coaching

integrale Lebenspraxis und Potentialentfaltung

Jens Krieger hat mehrere Ausbildungen im Bereich Coaching und Potentialentfaltung bei verschiedenen Lehrern (u. a. Veit Lindau) erfolgreich absolviert. Durch diese Arbeit kann das Leben in unterschiedlichen Bereichen wie Job, Beziehungen, Finanzen, Freundschaften, Familienleben… wieder neu ausgerichtet und mit tieferen Sichtweisen und Energien auf eine neue und erfüllendere Ebene gebracht  werden.

Energiebehandlungen

Durch eine vielfältige Auswahl an ganz speziellen und unterschiedlichsten Energiebehandlungsmethoden wird die jeweils beste und wirkungsvollste Methode herausgefunden und angewendet.

Ganzheitliche Emotionale Prozessarbeit

Meist liegen unter den Beschwerden und Zuständen tiefe Traumata oder Ängste verborgen, die durch die Behandlungen hochkommen und sich zeigen wollen, um erlöst zu werden. Dann kann diese Arbeit bei der Befreiung angebracht und sehr hilfreich und unterstützend wirken.

Schmerztherapie

Durch eine Vielzahl von verschiedenster und speziellen Techniken wie z. B. auch der Schmerzpunkttherapie oder der Druckpunktmassage u. a. können sehr schnell Zustände der Schmerzfreiheit erreicht werden.

Entspannung

Aufgrund der vielfältigen und besonderen Auswahl an verschiedensten Entspannungs- und Meditationstechniken, können bei Bedarf ganz individuell abgestimmte Formen erarbeitet werden, welche sehr förderlich für einen tiefen Heilungsprozess sein können.

Zusätzlich unterstützende
Methoden

Fussreflexzonenmassage

Kurzinfo:

Die Fußreflexzonentherapie ist ein Heilverfahren, bei dem durch die Reizung von Nervenendpunkten am Fuß eine Wirkung in Form von Entspannung, Schmerzlinderung und Krankheitsheilung auf den Gesamtorganismus erzielt wird.

Geschichtliches:

Es gibt Hinweise, daß die Reflexzonenmassage schon seit 4000 Jahren praktiziert wird. Auf Malereien aus dem Jahre 2300 v. Chr. stieß man in einem Grab eines Arztes in Sakkara (Ägypten). In China wurde die Reflexzonenmassage im 4. Jahrhundert v. Chr. von Dr. Wang-Li dokumentiert, der sie zusammen mit Akupunktur einsetzte. Neben den gesetzten Akupunkturnadeln übte er festen Druck mit dem Daumen auf die Fußsohlen aus. Dieser Druck wurde minutenlang aufrechterhalten, damit nach Dr. Wang-Li im Körper des Patienten durch den Druck Heilungsenergie freigesetzt wurde.

Anfang des 20. Jahrhunderts griff Dr. William Fitzgerald diese sogenannte Zonentherapie auf und stellte fest, daß gezielter Druck auf Schlüsselpunkte an den Gliedmaßen vor allem am Fuß die physiologischen Vorgänge im Körper normalisiert, unabhängig davon wie weit die Störungen von den Stellen der Druckausübung entfernt waren.

Auf Anregung von Dr. Joe Riley einem Freund von Dr. Fitzgerald führte die Physiotherapeutin Eunice Ingham die Reflexzonenbehandlung in die Physiotherapie ein.

Reconnection Healing (nach Eric Pearl)

Mit dieser Behandlung werden bestinmmte Punkte des Patienten, die vom Therapeuten durch Aufspüren im Energiefeld außerhalb des Körpers wahrgenommen werden, mit höheren Energien verbunden, die somit zu einer Neuordnung und Wiederherstellung von physiologischen Abläufen führt. Durch die Rückverbindung (Reconnection) wirken die Energien unmittelbar auf die Gesamtheit des Körpers, der Seele und des Geistes und selbst als unheilbar eingestufte Erkrankungen erhalten somit wieder die Möglichkeit, sich in gesunde Strukturen zu verändern.

Reconnective Therapie (nach Herwig Schön)

Reconnective Therapy (RCT) ist eine Behandlungsmethode, die hauptsächlich mit dem Energiekörper arbeitet. Ziel ist es, unterbrochene Verbindungen zwischen dem Energiekörper und dem stofflichen Körper wiederherzustellen. Dabei werden erkrankte Teile des Körpers mit einer vollständigeren Information über Struktur und Funktion verbunden um sich neu zu restrukturieren.

Ernährungsberatung und -unterstützung

Durch jahrelanger intensiver Schulung und eigener Erfahrung mit Vitalstoffen und die Vernetzung mit Ärzten, Heilpraktikern und Therapeuten, habe ich mir sehr gute Kenntnisse über tiefere Ursachen körperlicher Beschwerden aufgrund von Mangelerscheinungen durch falscher Ernährung o. a. angeeignet, die  mit besonders reinen und sehr hochwertigen Produkten wieder gut ausgeglichen und zur Stabilisierung des Immunsystems führen können.
(Hinweis: Diese ersetzen keine Konsultation eines Arztes oder Heilpraktikers)

Ganzkörperstatikkorrektur durch Podoeinlagen (Podoorthesiologie)

Hier wird mit einer individuell abgestimmten Einlegesohle (ca. 2 mm dünn, darunter 1-3 mm dicke Korkstücke) Fußfehlstellungen entgegengewirkt, die bis hin zu Beckenschiefstand, chronischen Rücken- und Gelenkbeschwerden, Bandscheibenvorfällen und Arthrosen führen können. Die Diagnose erfolgt über eine genaue Untersuchung des Bewegungsapparates sowie einen Fußabdruck auf dem Podoskop, einem Fußspiegel.

Nach einem halben Jahr ist die Erneuerung eines Abdruckes sowie die Herstellung einer neuen Einlage erforderlich, da sich die Fußstatik zunehmend optimiert. Danach verlängern sich die Abstände. In der Regel sind 3 – 5 Einlagen bis zur Statikoptimierung notwendig. Danach ist es im Normalfall nicht mehr nötig Einlagen zu tragen.

Mit dieser Therapie werden die Gesamtstatik und die physiologische Belastung aller Gelenke und der Wirbelsäule optimiert.

Massagen und Wellnessbehandlungen

in Verbindung mit Wärmetherapie (z. B. Moorpackungen)

Die Massage (von frz. masser „massieren“, zu arab. „berühren; betasten“ bzw. hebr.„salben“ bzw. griech. „kauen; kneten“) ist eine Therapieform der manuellen Therapie. Sie dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung der Massage erstreckt sich von der behandelten Stelle des Körpers über den gesamten Organismus, was auch die Psyche mit einschließt.

Moorpackungen

Als Peloide (Moor) bezeichnet man natürliche, durch geologische und biologische Vorgänge entstandene Substanzen. Diese sind als eigentliche Packungen anzusehen. Als Heiß- oder Warmapplikationen sind sie zur Behandlung für einzelne oder mehrerer Körperteile sowie des ganzen Körpers einsetzbar. Das Ziel ist eine starke Durchblutungsförderung, wie auch die Anregung des Stoffwechsels, zur Entspannung der Muskulatur und der tieferliegenden Organe.

Wärmepackungen werden in der Regel in Verbindung mit Massagen und / oder Bewegungsübungen im engen zeitlichen Zusammenhang oder als Einzelbehandlung durchgeführt. Besonders günstig ist eine gezielte Wärmetherapie in Kombination mit Traktions- und Extensionsbehandlungen.

Schlingentischbehandlung

Bei der Schlingentisch-Therapie erfährt der Patient eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft. Es werden der ganze Körper oder Teile des Körpers in Schlingen gehängt. Dadurch werden Wirbelsäule und Gelenke entlastet. Eingeschränkte oder ansonsten schmerzhafte Bewegungen werden erheblich erleichtert und wie unter Schwerelosigkeit ausgeführt. Durch die Einstellung des Aufhängepunktes kann eine Bewegung zusätzlich erleichtert oder erschwert werden.

Darüber hinaus können durch den Therapeuten intermittierende Extensionen ausgeführt werden oder ein Dauerzug in eine gewünschte Richtung angelegt werden.

Der Schlingentisch wird angewendet bei:

  • Schmerzen (insbesondere der Wirbelsäule, Hüftgelenke, Nacken und Schultergelenke)
  • Lähmungen
  • Kontrakturen

Der Schlingentisch eignet sich hervorragend zur Kombination mit anderen Therapieformen z. B.:

  • Manuelle Therapie
  • Wahrnehmungsbehandlung
  • Traktionen
  • Massagen

Da gibt es eine Stimme, die keine Worte benutzt – höre ihr zu.

Rumi

Datenschutz
Praxis für ganzheitliche Physiotherapie, Energiearbeit und Potentialentfaltung , Besitzer: Jens Krieger (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Praxis für ganzheitliche Physiotherapie, Energiearbeit und Potentialentfaltung , Besitzer: Jens Krieger (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: